in

Ich fahre das TESLA MODEL Y BIS ER STIRBT!



Viel Spaß beim Video
Euer Florian

________________________________________
CHRONEXT

https://www.chronext.de/rolex?utm_source=florian&utm_medium=influencer&utm_campaign=post&utm_keyword=florian

Code: FLORIAN für den maximalen Rabatt.

Werbung
________________________________________

* Hiermit nehmen wir unseren Ton auf: https://amzn.to/3mlvFND
* Hiermit filmen wir: https://amzn.to/3CCNHRg
* Hiermit filmen wir: https://amzn.to/3BERpbH
* Zubehör welches wir verwenden: https://amzn.to/3wiXcmB
* Reinigungsset: https://amzn.to/3EzLxT5
* Unsere SD Karten: https://amzn.to/3myTaTw
* Unsere SSD Festplatten: https://amzn.to/3pVvefi

*Affiliate-Link: Euch entstehen keine Kosten oder Nachteile. Kauf über diesen Link erwirtschaften wir eine einstellig prozentuale Provision.

#tesla #teslamodely #rangetest

Euch gefallen unsere Videos? Support ist ganz einfach:

►Abonniere den Kanal: https://youtube.com/channel/UCUj6Po50
►Folge mir auf Instagram: https://www.instagram.com/ge_fahren/
►Folge mir auf Facebook: https://www.facebook.com/gE-fahren-11

28 Comments

  1. Die Kosten für das Abschleppen hätte man sich sparen können, einfach am Ende immer um einen Ladestation fahren. Bitte demnächst nicht so viel Werbung, das nervt.

  2. Wenn man schon so einen Aufwand mit Abschleppen usw. betreibt, was ja für die Allgemeinheit sehr löblich ist, so ist umso unverständlicher die anschließend geladenen kWh nicht zu dokumentieren!!! Erstens die Anzeige im Auto und zweiten von einem geeichten Zähler oder öffentlichen Ladesäule um die Ladeverluste einer kompletten Vollladung zu dokumentieren.
    So was plant man einfach im Vorfeld ein, diese Daten wären in jedem Fall von großem Interesse gewesen, schade aber ansonsten gut gemacht!

  3. Schöner Test, danke. Ich denke das initiale Problem mit dem nicht einstellbaren Transportmodus war das noch eingesteckte blaue Ladekabel zu dem Zeitpunkt.

  4. Ich verstehe den eigentlichen Sinn dieses Videos nicht. Zumal es derartige schon gibt. Aber jeder kann selbst entscheiden was er mit seiner Freizeit anfängt. Mir tut der Akku dennoch leid.

  5. Gut gemacht, Daumen von mir (auch wenn ich der GasFraktion angehöre). Eine Frage: Tesla ist ein vollkommen auf Elektronik aufgebautes Fahrzeug. Wieso bekommen die Amis den Steuerbefehl nicht hin: "Wenn Hinterräder drehen, aber Vorderräder nicht – dann Rekuperation deaktiviert bzw vom Netz getrennt? Dann müsstet ihr keine Abschleppsorgen haben.

  6. Top gemacht. Dazu braucht man schon ein wenig Mut. Wenn alles bei mir klappt, geht die Bestellung für das Model 3 Performance bald raus (Der V8 muss erstmal in gute Hände abgegeben werden 😉). Dann ist man diesbezüglich auch schon mal schlauer. 😉 Like und Abo raus..

  7. Super Video. Krass dass aber die 12V Batterie so schnell schlapp macht. Meiner Meinung nach sollte der Tesla alles abschalten was nicht unbedingt nötig ist um den Abschleppmodus aufrecht zu erhalten. Denn selbst bei einer "normalen" Panne dauert es sicherlich länger als 15 Minuten bis ein Servicefahrzeug kommt.

  8. So ganz verstehe ich es nicht. Die Fahrbatterie leer fahren sollte nicht dazu führen, dass die Systembatterie (12V) leer ist. Außerdem ist mir nicht klar, warum man nicht abschleppen darf, nur weil die Fahrbatterie leer ist. So lange die Systembatterie noch läuft, sollte auch die Elektronik, inkl. Rekuperationsregelung laufen…

  9. Hallo Florian,
    schön das mal jemand solche Dinge ausprobiert. Ist doch eine Ansage, wenn man doch noch 20km fahren kann!!!
    Mich würde ja wirklich mal interessieren wenn man sich so nen Tesla kauft, welcher 8 Jahre auf der Uhr hat, was dann ein neuer Akku kosten würde. Nehme an das so einer dann 10-15k Tacken kosten würde?
    Vielleicht kannst Du es ja in Erfahrung bringen, was Tesla dann anbieten würde.
    Genauso mit der Drive Unit, solange noch Garantie dann ist ja Alles tutti, aber was ist danach?
    Danke Dir☺️

  10. Was geht rein für was ging raus kann man nur beim Verbrenner spielen.
    Batterieauto haben Ladeverluste! Bitte beachten.

  11. Sehr schön gezeigt, danke Dir dafür. In unserem Fahrzeug liegt genau deshalb immer eine passende Powerbank bereit. Gibt es im Netz extra für Autos, also mit viel Leistung und entsprechenden Kabelklemmen. Der Kauf lohnt . 🙂 L.G. der Jan

  12. Wenn du den Ryzen eingebaut hast (müssten schon alle aus Grünheide haben), dann hast du keine herkömmliche 12V Batterie mehr. Müsstest einen neuen 16V eigenentwickelten Akku von Tesla haben.

  13. jemand der von den umliegenden Gebäuden auf den Parkplatz geschaut hat wird sich auch gedacht haben Was zur hölle macht der Typ da 😂😂😂👍👍

  14. Du hättest Ihn als er komplett leer war an einer öffentlichen Ladesäule auf 100% laden sollen. Dann hätte man einen Vergleich zwischen Anzeige und tatsächlichen Verbrauch gehabt. Da Deine Nerven es offensichtlich zulassen ihn auf 0% leerzufahren, wäre das nochmal ein Video wert.

  15. Was mir fehlte, vielleicht habe ich es auch überhört, war dann die Reichweite wo das Fahrzeug die gelbe Batterie anzeigte.

  16. Rechenfehler sind immer Ladeverluste. Ich dachte der Akku hat mehr als 72 kWh.
    In der Realität ist man nicht auf einem Parkplatz. Und auf einer AUTOBAHN würde man auch nicht Schrittgeschwindigkeit fahren.
    Schöner Test , aber leider unbrauchbar, weil man im Ernstfall auf Autobahn oder Landstraße unterwegs ist. Mich würde einmal Interessen, ob die Polizei das als Panne sieht, oder ob das genauso bewertet wird , wenn ein Benziner ohne Benzin liegen bleibt.

    Toller Teslaservice, schicken einen Mercedes und der ist nicht elektrisch. Der Transportmodus muss doch bei Leerer Batterie allein automatisch aktiviert werden.

  17. Ansich ein schönes Video. Allerdings habe ich nach der Eigenwerbung mit dieser Armbanduhr abgeschaltet.Auf YouTube wird schon genug Werbung geschaltet. Was zuviel ist,ist zuviel.Sehr schade.

  18. Noch mehr Gründe mein MY zu mögen. Holger Laudeley (Kanal Dennis Witthus) ist schon mit zwei E-Autos ( Corsa E und E-Up) bei 0 KM liegengeblieben. Die Elektrobays sind mit Ihrem Ford Mach-E in Frankreich „gestrandet“, weil Ihnen keine Hotline helfen konnte und in ganz Frankreich niemand in der Lage war zu helfen.(obwohl es wohl auch nur an er leeren 12 V Batterie gelegen hat) Danke für den „Stresstest“. Ich werde in Zukunft beruhigt mit meinem Tesla bis fast auf 0% fahren. Schön zu wissen, dass er dann nicht sofort stehenbleibt. Aber meine Nerven würden das danach nicht mitmachen.

  19. Danke für den aufwändigen Abschlepptest.
    Unseren e-Golf hatte ich mal auf 1% bewusst heruntergefahren. Doch einen max. Ladestand v. bis dahin 305 Km hatte ich seit dem nie mehr gesehen.
    Von daher hoffe ich, dass Dir da kein Nachteil in der Reichweite entsteht.

  20. Also, Florian, ich muss sagen, Respekt für deinen Wagemut! Ich weiß nicht, ob ich mich getraut hätte, meine Batterie so an ihre Grenze zu bringen. 👍
    Wegen Abschleppmodus ist es echt interressant. Als wir unseren MYLR vor zwei Wochen bestellt haben, hat uns der Verkaufsmitarbeiter erzählt, dass der Abschleppmodus von Tesla (fern-)aktiviert werden muss und das wir in einem solchen Fall die Hotline anrufen sollen. Das würde mich jetzt doch mal interessieren, ob die bei deinem Anruf irgendwas ferngeschaltet haben oder der Abschleppmodus tatsächlich vom Fahrer selbst aktiviert werden kann. Das letztere würde für mich viel mehr Sinn ergeben.
    Und noch eine Idee. Wenn der Abschleppmodus aus welchen Gründen auch immer nicht geht, könnte man es dann stattdessen auch mit dem Waschanlagenmodus versuchen?
    LG Konstantin

  21. Interessantes und gutes Video.
    Aber bisschen viel Werbung für so einen relativ kleinen Kanal.